Grüne Regionalkonferenz „Nordostniedersachsen“ fand großes Interesse bei Kreisverbänden aus dem ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg und der Metropolregion Hamburg

Grüne Regionalkonferenz „Nordostniedersachsen“ fand großes  Interesse bei Kreisverbänden aus dem ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg und der Metropolregion HamburgBei der Regionalkonferenz

Mit 40 Vertreterinnen und Vertreter der Kreisverbände Lüneburg, Lüchow – Dannenberg, Harburg , Stade, Osterholz, Cuxhaven, Rothenburg, Soltau-Fallingbostel, Celle und  Verden war die Konferenz im „Freiraum“ in Lüneburg  in ihre erste Sitzung gestartet. Mit Sven –Christian Kindler, aus der Bundestagsfraktion und Miriam Staudte und Elke Twesten aus der Landtagsfraktion sowie Matthias Wiebe aus dem Landesvorstand waren auch politische RepräsentantInnen der Region vertreten. Themen waren die organisatorische und politische Ausrichtung, die Bündelung der Kräfte der Region bei den Parteitagen, die bessere Vernetzung. Immer wieder wurde in der Vergangenheit überlegt, wie diese Region, die einen hohen Stimmenanteil bei den Wahlen erreicht, sich auch stärker mit ihren Themen einbringen kann. Die Anzahl der Delegierten ist mit 41 Stimmen beachtlich. Deshalb haben Martina Lammers, grüne Kreisvorsitzende aus Lüchow-Dannenberg und Joachim Bartels, Kreisgeschäftsführer aus Harburg die Initiative zu dieser Konferenz ergriffen und bekamen viel Zustimmung. Die Regionalkonferenz „Nordostniedersachsen“ wird sich im Juni noch einmal treffen, um hier das Vorgehen bei der Listenaufstellung zu thematisieren. Auch wird es auf den Wunsch der TeilnehmerInnen jeweils einen Themenschwerpunkt geben. Themen wurden in einem Moderationsverfahren ausgelotet. Als erstes war den TeilnehmerInnen der Punkt : „Umsetzung der Energiewende vor Ort – Ausblick“, wichtig. Ein urgrünes Thema. Weitere sind Strukturreform, Bildungsreform, Massentierhaltung,  Elbemanagement, ÖPNV und all die Themen, die den kommunalen Grünen unter den Nägeln brennen. Eingeladen waren die Kreisvorstände, Delegierte und KandidatInnen für die Landesliste. Die Konferenz war aber für Interessierte offen. Es gab bei Kaffee und Kuchen eine gute Ausprache und das Bedürfnis der Vernetzung wurde deutlich. „Wir wollen uns besser kennen lernen und als Region zusammenstehen“, war hier Tenor, so Martina Lammers. Auch Achim Bartels aus Harburg/Land betonte:; Es war ein Versuch und ein guter Anfang. Die Stimmung war gut und wir werden mit starken Grünen aus der Region bei der Listenaufstellung in Wolfsburg vertreten sein.“ Allen war wichtig, dass die Region personell und thematisch gut aufgestellt ist für die nächste Legislatur. Sven Christian Kindler gab einen kurzen Input zum Thema Finanzausgleich und Haushaltspolitik und auch die Piraten waren Thema in der inhaltlichen Auseinandersetzung. „Wir nehmen sie ernst und schauen bei  uns, dass grüne Netzpolitik stärker in den Vordergrund gerückt wird.“, so Martina Lammers. „Ansonsten sind wir was Bürgerbeteiligung und mehr direkte Demokratie anbelangt auf einem guten Weg. Wir Grüne befinden uns in einem ständigen Prozess der Abstimmung über Inhalte und Formen und haben ein gutes Programm. Wichtig ist, dass wir eigenständig grün bleiben

.“Foto: (gruene Regionalkonferenz): Neben Martina Lammers und Achim Bartels vorn Mitte, Sven Christian Kindler, MdB  Miriam Staudte, Mdl    Elke Twesten, MdL   Matthias Wiebe Landesvorstand und viele Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker aus der Region sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kreisvorstände  

Martina Lammers
Kreisverband Lüchow-Dannenberg
Danziger Str.38
29439 Lüchow


zurück

URL:https://gruene-martina-lammers.de/archiv/expand/404287/nc/1/dn/1/